++ Trainingstart im Römerstadion immer noch offen++

10.Februar 2021 - Verabschiedung von Markus Kessel

 

Heute am 10.02.2021 hat sich Hr. Helmut Hummer (im Römerstadion Brederis genannt Heli Haeuser) am Friedhof in Hall i.T. in der Aufbewahrungskapelle von seinem einstigen SK Brederis Mitspieler, Mag. Markus Kessel, verabschiedet.

 

Markus wird immer einen besonderen Platz auch im Römerstadion haben.

01. Februar 2021 - Eine traurige Nachricht erreichte uns aus dem Tirol

 

Unfassbar traurig nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen SK Brederis Spieler der ersten Kampfmannschaft und Mannschaftskapitän.

Mag. Markus Kessel  (geb. 7.11.1972- gest. 30.1.2021) der am 30. Jänner 2021 im Alter von 48 Jahren in den Bergen viel zu früh aus unserer Mitte gerissen wurde.

Die Trauerfeier und Beisetzung der Urne findet im engsten Familienkreis in Tirol statt. Eine Gedenkmesse in seinem Geburtsort Brederis findet zu einem späteren Zeitpunkt statt. Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

Markus war als Spieler ein Vorbild, ein netter, intelligenter, talentierter und feiner Kerl, als wir zusammen spielen durften, so titulierte es Gerd Ender der damalige Mannschaftskapitän des SK Brederis. Auch Markus Kessel war in einigen Spielen Mannschaftskapitän. In Erinnerung wird auch der Nachwuchs-Meisterschaftsgewinn in der Saison 1986/87 unter Trainer Franz Salzger bleiben (siehe Foto).

 

In Gedenken an Markus Kessel und seiner hinterbliebenen Familie trauert die gesamte SK Brederis Familie mit. Markus wird immer einen besonderen Platz in unserem Verein haben.

 

Kondolenzadresse: Peter Kessel, Paspelsstraße 52, 6800 Feldkirch

 

Anstelle von Blumenspenden bitten wir um Spenden zugunsten;

St-Anna-Kirche Brederis: IBAN AT08 3742 2000 0719 3121 oder

Nachwuchs SK Brederis AT24 3742 2000 0723 0857

11.Jänner 2021 - Willkommen Müslüm Atav - Neuer Trainer 1. KM

 

Mit Müslüm Atav konnte ein Trainer verpflichtet werden, der trotz seiner erst 39 Jahre schon reichlich Erfahrung als Trainer im Nachwuchs (Vfb Hohenems und RW Rankweil) und im Kampfmannschaftsbereich (SC Tisis und zuletzt

1b RW Rankweil) nachweisen kann. Besonders seine Erfolge mit jungen Spielern und dem Gefallen der Vision des SK Brederis waren ausschlaggebend für seine Verpflichtung für die nächsten eineinhalb Jahre.

Als Spieler war der Göfner (jüngster aus der Atav-Fußballfamilie) im ganzen Land bekannt. Nachdem bereits mit Erkal und Dursun Atav schon zwei seiner Brüder beim SKB spielten führt nun auch sein Weg ins Römerstadion.

Seine Stationen als Goalgetter waren SC Göfis, USV Eschen, Vfb Hohenems, FC Höchst, SC Tisis und SCR Altach. Bei Altach leistete er sogar als Profi wesentlich zum Bundesligaaufstieg bei. 

 

Wir sind überzeugt, daß er unsere Jungs weiterbringt und freuen uns schon auf den baldigen Start der Vorbereitung. Für eine sehr spannende zweite Saisonhälfte mit dem klaren Ziel des Klassenerhaltes.

 

Die Meisterschaft startet am 20. März mit dem Heimspiel (Nachtrag) gegen den FC Hittisau.

Noch ist das Römerstadion im Winterschlaf   /                  Foto: Curman Daniel
Noch ist das Römerstadion im Winterschlaf / Foto: Curman Daniel

Ältere Nachrichten gibt es hier.

Hauptsponsor

Unsere Sponsoren